A 44: Westabschnitt des Lückenschlusses zwischen dem Autobahnkreuz Ratingen-Ost und der Anschlussstelle Heiligenhaus

Mehr Mobilität für den Kreis Mettmann.

Veranstaltungen

Voller Saal bei der zweiten Bürgerinformationsveranstaltung der DEGES im Kreis Mettmann in Homberg

Angerbachtalbrücke

Routenführung der Baustellenfahrzeuge, Lärmschutz der künftigen Autobahn und Verkehrssicherheit: Das waren die großen Themen, die die Anwohnerinnen und Anwohner bei der Bürgerinformationsveranstaltung der DEGES in Ratingen-Homberg am 26.10.2016 interessierten. 180 Besucher waren dazu in den komplett ausgefüllten Luthersaal der evangelischen Kirchengemeinde gekommen.

Die Projektmanagementgesellschaft informierte anlässlich des Baubeginns der Angerbachtalbrücke über die Planungen zum Bau des Westabschnitts des Lückenschlusses der Autobahn A 44 zwischen dem Autobahnkreuz Ratingen-Ost und der Anschlussstelle Heiligenhaus.

Die DEGES bedankt sich für das große Interesse und die Hinweise der Anlieger. Weitere Fragen nimmt die DEGES gerne über das Bürgertelefon und das Kontaktformular entgegen. Es war die inzwischen zweite Bürgerinformationsveranstaltung - nach der großen Nachfrage Anfang September in Heiligenhaus.

 


Die DEGES stand Rede und Antwort auf der ersten Bürgerinformationsveranstaltung zum Westabschnitt des Lückenschlusses der Autobahn A 44 in Heiligenhaus

Am Montag, 5. September 2016, fand die erste Bürgerinformationsveranstaltung der DEGES zum Westabschnitt des Autobahn A 44-Lückenschlusses zwischen dem Autobahnkreuz Ratingen-Ost und der Anschlussstelle Heiligenhaus statt. Anlass war der bevorstehende Baubeginn der Angerbachtalbrücke. Vor rund 350 interessierten Bürgerinnen und Bürgern stellte sich die DEGES in der Aula des Immanuel-Kant-Gymnasiums in Heiligenhaus als verantwortliche Projektmanagementgesellschaft vor. Zudem informierte sie über den geplanten Verlauf des Brückenbaus sowie die Zufahrtsstraßen zur Baustelle.

Die anschließende offene Fragerunde bot Raum für Gespräche und Diskussionen. Dabei waren vor allem die konkrete Verkehrsführung, die Sicherheit der Verkehrsteilnehmer sowie Maßnahmen zum Schutz der Umwelt zentrale Diskussionspunkte.

Die DEGES bedankt sich für das Interesse sowie die zahlreichen Hinweise und Anregungen. Die Veranstaltung hat deutlich gemacht, wie wichtig ein kontinuierlicher und persönlicher Austausch mit den Bürgerinnen und Bürgern vor Ort ist. Aus diesem Grund wird die DEGES in Kürze zu einer weiteren Informationsveranstaltung einladen.