Ersatzneubau der Brücke Hengstey auf der Autobahn A 1 zwischen Wuppertal und Hagen

Wo wird gebaut?

Standortkarte
Die Brücke Hengstey liegt an der Autobahn A 1 zwischen den Anschlussstellen Hagen-West und Hagen-Nord.

Was wird gebaut?

Die DEGES plant und realisiert im Auftrag des Bundes und des Landes Nordrhein-Westfalen den Bau einer neuen Brücke als Ersatz für die bisherige Brücke Hengstey auf der Autobahn A 1 zwischen den Anschlussstellen Hagen-West und Hagen-Nord. Die Baumaßnahmen werden voraussichtlich Anfang 2018 beginnen. Die DEGES rechnet mit einer Bauzeit bis 2022.

Warum wird gebaut?

Die derzeitige Brücke wurde 1960 als zwei getrennte Brücken, also eine für jede Richtung mit je zwei Fahrstreifen, erbaut. 1985 wurde die Brücke verbreitert, um insgesamt drei Fahrstreifen je Richtung mit Standstreifen zur Verfügung zu stellen. Nachrechnungen zufolge erfüllt das Gesamtbauwerk inzwischen nicht mehr die aktuellen Anforderungen an die Standsicherheit, so dass ein Neubau dringend notwendig ist. Um die Sicherheit bis zur Fertigstellung der neuen Brücke zu gewährleisten, wird der Schwerlastverkehr zurzeit ausschließlich über die äußeren Spuren geführt, die in den achtziger Jahren hinzu kamen. Zudem besteht ein Überholverbot für Lastkraftwagen.

In Kürze werden an dieser Stelle weitere Informationen zu diesem Bauvorhaben ergänzt. Für Anfragen und Hinweise zum Projekt hat die DEGES die E-Mail-Adresse hengstey@deges.de eingerichtet.