Ersatzneubau der Talbrücke Volmarstein an der Autobahn A 1 östlich der Anschlussstelle Volmarstein

Leistungsfähige Infrastruktur für die heutigen Anforderungen

Bauen unter Verkehr: Sicheres Fahren in einer Baustelle

Das Autobahnnetz in Nordrhein-Westfalen ist stark befahren. Um die Mobilität nicht einzuschränken, können Streckenabschnitte für Bauarbeiten nicht einfach gesperrt werden. Der Bau muss unter dem rollenden Rad erfolgen. Die Einrichtung der Baustellen fordert von Ingenieuren, Planern und Baufirmen ein hohes Maß an Sorgfalt. Und auch Sie als Verkehrsteilnehmer können durch umsichtiges Verhalten dazu beitragen, dass sicher und schnell gebaut werden kann.
Die DEGES hat diewichtigsten Hinweise für die einzelnen Baustellenbereiche für Sie zusammengefasst.

Klicken Sie auf den jeweiligen Abschnitt, um mehr zu erfahren.

Aufbau der Baustelle:
Baustellen werden so geplant und eingerichtet, dass der fließende Verkehr möglichst wenig beeinträchtigt wird.

Sicherheit der Verkehrsteilnehmer

Sicherheit der Bauarbeiter

Hinweis und Orientierung

Vermeidung von Staus

Sicheres Fahren im Vorlauf- und Annäherungsbereich

Vorlauf:
In ausreichendem Abstand zur Baustelle werden die Verkehrsteilnehmer auf Einschränkungen durch die Baustelle hingewiesen. So haben sie ausreichend Zeit, sich zum Beispiel auf die im Baustellenbereich häufige vorgenommene Reduzierung der Fahrspuren, auf Spurverengungen sowie auf die seitliche Verlagerung der Spuren vorzubereiten. Um Platz für diese zu schaffen, werden die Fahrstreifen in Gegenrichtung nach außen verschwenkt. Abrupte Bremsmanöver können vermieden werden. Dies senkt das Risiko von Staus und Unfällen.

Bewegen Sie Ihre Maus oder Ihren Finger auf die blauen Symbole, um weitere Informationen und Hinweise zu erhalten.

Annäherungsbereich
Die Reduzierung der Fahrspuren beginnt circa 700 Meter vor dem Baustellenbereich. Durch die Reduzierung der Fahrstreifen wird der Verkehrsfluss verdichtet. In Folge bilden sich Kolonnen.

 

500 Meter vor der Baustelle wird der Verkehr auf die Gegenfahrbahn übergeleitet.

Sicheres Fahren im Baustellenbereich

Der Verkehr wird um die Baustelle herumgeleitet. Dabei werden Sicherheitsabstände zu den Bauarbeitern und Baumaschinen berücksichtigt. Im Baustellenbereich ist aufgrund der reduzierten Spurbreite besondere Vorsicht geboten. Transportable Schutzeinrichtungen trennen die Fahrtrichtungen voneinander. Sie wirken wie kleine Leitplanken, sorgen für Orientierung und verhindern, dass Fahrzeuge zum Beispiel bei Kontrollverlust des Fahrers in den Gegenverkehr gelangen.

Bewegen Sie Ihre Maus oder Ihren Finger auf die blauen Symbole, um weitere Informationen und Hinweise zu erhalten.

Sicheres Fahren im Nachlaufbereich

Wenn Verkehrsteilnehmer eine Baustelle hinter sich gelassen haben, atmen sie erleichtert auf. Doch auch im Nachlaufbereich ist noch einmal Vorsicht geboten. Die Fahrstreifen werden von der Gegenfahrbahn wieder zurückgelegt. Es kommt eine Fahrspur hinzu. Die Spuren erhalten wieder normale Breite. Die Geschwindigkeitsbegrenzung wird aufgehoben.

Bewegen Sie Ihre Maus  oder Ihren Finger auf die blauen Symbole, um weitere Informationen und Hinweise zu erhalten.

Die interaktive Infografik kann erst ab einer Auflösung von 980px genutzt werden.