Aus- und Neubauprojekte von Bundesfernstraßen und Brückenbauwerken

Aus- und Neubauprojekte von Tank&Rast-Anlagen (T&R) sowie Parkplätzen mit WC (PWC)

Neuigkeiten

A 1 | Informationsveranstaltung zum Ersatzneubau der Schwelmetalbrücke

Schwelmetalbrücke in Wuppertal-Langerfeld

Unternehmen und Interessierte aus Wuppertal-Langerfeld können sich vor Beginn der Bauarbeiten für den Ersatzneubau der Schwelmetalbrücke auf einer gemeinsamen Informationsveranstaltung der Industrie- und Handelskammern (IHKs) Wuppertal-Solingen-Remscheid und Hagen sowie der DEGES zu den anstehenden Bauarbeiten informieren. Vertreter der DEGES, der ausführenden Baufirma, der beiden IHKs sowie der Kommunalverwaltung werden die aktualisierten und detaillierten Planungen für die Baumaßnahme vorstellen und Fragen beantworten.

Die Veranstaltung findet statt am Dienstag, 11.09.2018 um 15.00 Uhr im Plenarsaal (3. Etage) der IHK-Hauptgeschäftsstelle Wuppertal Heinrich-Kamp-Platz 2, 42103 Wuppertal (Elberfeld).

Eine Anmeldung zur kostenfreien Veranstaltung ist über die Webseite der IHK Wuppertal-Solingen-Remscheid möglich. Zum Anmeldeformular gelangen Sie über diesen Link.

Mit der Informationsveranstaltung leisten die IHKs und die DEGES einen wesentlichen Beitrag zur frühzeitige Kommunikation zu den Bauvorhaben entlang der Autobahn A 1 im Rahmen der Initiative „Aktionsbündnis A 1“.

Durch den Ersatzneubau wird die Leistungsfähigkeit der Schwelmetalbrücke an das heutige Verkehrsaufkommen angepasst. Im Herbst 2018 sollen die bauvorbereitenden Maßnahmen beginnen. Die Arbeiten am Abriss und Neubau der Brücke sind ab Mitte 2019 vorgesehen.

Weitere Informationen zum Projekt finden Sie hier.

B 236 | Erster Spatenstich für vierstreifigen Ausbau der Bundesstraße B 236

Spatenstich für den Ausbau der Bundesstraße B 236

Mit dem feierlichen ersten Spatenstich haben am 6. August 2018 der nordrhein-westfälische Verkehrsminister Hendrik Wüst und Enak Ferlemann, parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur, den Baubeginn für den vierstreifigen Ausbau der Bundesstraße 236 in Schwerte vollzogen. Das Infrastrukturprojekt wird künftig für eine spürbare Entlastung der Verkehrssituation im Schwerter Wald sorgen. Entlang der Hörder Straße entstehen neue Lärmschutzwände, die mehr Ruhe für die direkten Anlieger schaffen und die Wohnlage Schwerterheide aufwerten.

Die Bauarbeiten beginnen mit dem Neubau der barrierefreien Fußgängerbrücke in Höhe des Ausflugslokals „Freischütz“. Diese wird breiter sein als das bestehende Bauwerk. Dadurch wird Platz geschaffen für einen durchgängigen vierten Fahrstreifen auf der B 236. Die Arbeiten zum Ausbau der Strecke und zum Neubau der bis zu sechs Meter hohen Lärmschutzwände werden spätestens Anfang 2019 beginnen.

Weitere Informationen zum Ausbau der Bundesstraße B 236 zwischen Schwerte und Dortmund finden Sie hier.

A 40 | Baubeginn für den Ausbau der Bundesstraße B 1 zur Autobahn A 40

Hendrik Wüst (Verkehrsminister NRW), Enak Ferlemann (Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesverkehrsministerium) undund Bodo Baumbach (Geschäftsführer der DEGES) beim Baubeginn der A 40

Am 6. August 2018 haben der nordrhein-westfälische Verkehrsminister Hendrik Wüst und der parlamentarische Staatssekretär beim Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur, Enak Ferlemann, den feierlichen Baubeginn für den Ausbau der Bundesstraße 1 in Dortmund vorgenommen. Der Ausbau der Bundesstraße B 1 zur Autobahn A 40 wird zukünftig die Verkehrsabläufe auf dem Streckenabschnitt verbessern und zu einer besseren Vernetzung der Städte und Zentren im Ruhrgebiet beitragen.

Die Arbeiten am ersten Bauabschnitt von der Aplerbecker Straße bis zur Nordstraße beginnen mit dem Neubau der Brücke an der Anschlussstelle Sölde. Während der Bauarbeiten wird es voraussichtlich zu nur geringen Einschränkungen für die Verkehrsteilnehmer kommen. Die neue Brücke wird neben dem alten Bauwerk errichtet, über das weiterhin der Verkehr fließt.

Weitere Informationen zum Ausbau der Autobahn A 40 zwischen Dortmund-Ost und Dortmund/Unna finden Sie hier.

A 40 | Neubau der Rheinbrücke Duisburg-Neuenkamp: Video zum geplanten Bauablauf

Startbild des Videos zum Bauablauf der Rheinbrücke Duisburg-Neuenkamp

Taktschiebeverfahren, Teilbauwerke, Querverschub: In einem neuen Video zu den geplanten Bauabläufen beim Neubau der Rheinbrücke Duisburg Neuenkamp erläutert die DEGES anschaulich und im Detail, wie die neue Brücke errichtet werden soll. Auch die Verkehrsführung während der Bauphasen wird dargestellt. Ziel ist es, den Bau der Brücke schnell und mit möglichst wenig Auswirkungen auf die Verkehrsteilnehmer fertigzustellen.

Der Neubau der Rheinbrücke Duisburg-Neuenkamp und der achstspurige Ausbau der Autobahn A 40 zwischen den Anschlussstellen Duisburg-Homberg und Duisburg-Häfen schaffen eine neue, leistungsfähige Rheinquerung. Diese wird dem zukünftigen Verkehrsaufkommen gewachsen sein.

Die DEGES geht davon aus, dass das derzeit laufenden Planfeststellungsverfahren im Jahr 2019 abgeschossen wird. Der Baubeginn könnte dann im Jahr 2020 sein.

Das Video zum geplanten Bauablauf finden Sie hier.

 

A1 | Talbrücke Volmarstein: Vom 10. Juli bis Ende August drei statt zwei Fahrstreifen in Fahrtrichtung Köln

Talbrücke Volmarstein im Zuge der Autobahn A 1

Gute Nachrichten für Verkehrsteilnehmer: Während der Hauptreisezeit stehen auf der Autobahn A 1 im Bereich der Talbrücke Volmarstein in Fahrtrichtung Köln wieder drei statt der bisher zwei baustellenbedingten Fahrstreifen zur Verfügung. Seit Dienstag, 10. Juli, 6 Uhr, bis voraussichtlich Ende August kann der Verkehr einen zusätzlichen Fahrstreifen nutzen. In diesem Zeitraum wird weiter gebaut – die Arbeiten finden aber außerhalb der Fahrbahn statt, sodass diese Verkehrsführung temporär möglich ist.

Ab September 2018 erfolgen vorbereitende Arbeiten für den Abbruch der ersten Brückenhälfte, weshalb der Verkehr in Richtung Köln dann wieder auf zwei Fahrstreifen geführt wird.

In Fahrtrichtung Bremen stehen unverändert zwei Fahrstreifen zur Verfügung. Die Fertigstellung des Ersatzneubaus ist für Ende 2020 geplant.

Weitere Informationen zum Ersatzneubau der Talbrücke Volmarstein finden Sie hier.

 

B 236 | Bürgersprechstunde der DEGES jeden zweiten Mittwoch im Rathaus Schwerte

Bundesstraße B 236 in Schwerte

Anwohnerinnen und Anwohner haben die Möglichkeit, ihre Fragen und Anliegen zum vierspurigen Ausbau der Bundesstraße B 236 von der Anschlussstelle Schwerte (Autobahn A 1) bis zur Dortmunder Stadtgrenze persönlich mit den Experten der DEGES zu besprechen.

Die Bürgersprechstunde findet jeden zweiten Mittwoch von 17:00 bis 19:00 Uhr im Rathaus I, Raum 405, Rathausstraße 31 in 58239 Schwerte statt. Urlaubsbedingt entfällt die Sprechstunde am 15.08.2018.

Eine vorherige Anmeldung ist bis auf Weiteres nicht notwendig.

Mit diesem Angebot baut die DEGES den Dialog mit den Anwohnerinnen und Anwohnern weiter aus. Darüber hinaus können alle Interessierten wie bisher das Bürgertelefon und das Kontaktformular hier auf der Projektwebseite nutzen, um Hinweise zu übermitteln und Fragen zu stellen.

Weitere Informationen zum Ausbau der Bundesstraße B 236 zwischen Schwerte und Dortmund finden Sie hier.

 

Bestellen Sie unseren Informationsdienst und bleiben Sie auf dem Laufenden

Ausgabe 1 des Informationsdienstes

Ab sofort können Sie den Informationsdienst „Verkehrsprojekte Aktuell“ der DEGES bestellen. Mit dem Informationsdienst werden Sie regelmäßig über den aktuellen Stand der Bauvorhaben der DEGES in NRW informiert. So bleiben Sie auf dem Laufenden zu Planung, Umsetzung und Fertigstellung unserer Verkehrsprojekte.

Hier können Sie sich für den Informationsdienst anmelden und erhalten ihn direkt als PDF per E-Mail.