Aus- und Neubauprojekte von Bundesfernstraßen und Brückenbauwerken

Aus- und Neubauprojekte von Tank&Rast-Anlagen (T&R) sowie Parkplätzen mit WC (PWC)

Neuigkeiten

A1 | Talbrücke Volmarstein: Vom 10. Juli bis Ende August drei statt zwei Fahrstreifen in Fahrtrichtung Köln

Talbrücke Volmarstein im Zuge der Autobahn A 1

Gute Nachrichten für Verkehrsteilnehmer: Während der Hauptreisezeit stehen auf der Autobahn A 1 im Bereich der Talbrücke Volmarstein in Fahrtrichtung Köln wieder drei statt der bisher zwei baustellenbedingten Fahrstreifen zur Verfügung. Seit Dienstag, 10. Juli, 6 Uhr, bis voraussichtlich Ende August kann der Verkehr einen zusätzlichen Fahrstreifen nutzen. In diesem Zeitraum wird weiter gebaut – die Arbeiten finden aber außerhalb der Fahrbahn statt, sodass diese Verkehrsführung temporär möglich ist.

Ab September 2018 erfolgen vorbereitende Arbeiten für den Abbruch der ersten Brückenhälfte, weshalb der Verkehr in Richtung Köln dann wieder auf zwei Fahrstreifen geführt wird.

In Fahrtrichtung Bremen stehen unverändert zwei Fahrstreifen zur Verfügung. Die Fertigstellung des Ersatzneubaus ist für Ende 2020 geplant.

Weitere Informationen zum Ersatzneubau der Talbrücke Volmarstein finden Sie hier.

 

B 236 | Bürgersprechstunde der DEGES jeden zweiten Mittwoch im Rathaus Schwerte

Bundesstraße B 236 in Schwerte

Anwohnerinnen und Anwohner haben die Möglichkeit, ihre Fragen und Anliegen zum vierspurigen Ausbau der Bundesstraße B 236 von der Anschlussstelle Schwerte (Autobahn A 1) bis zur Dortmunder Stadtgrenze persönlich mit den Experten der DEGES zu besprechen.

Die Bürgersprechstunde findet jeden zweiten Mittwoch von 17:00 bis 19:00 Uhr im Rathaus I, Raum 405, Rathausstraße 31 in 58239 Schwerte statt. Urlaubsbedingt entfällt die Sprechstunde am 15.08.2018.

Eine vorherige Anmeldung ist bis auf Weiteres nicht notwendig.

Mit diesem Angebot baut die DEGES den Dialog mit den Anwohnerinnen und Anwohnern weiter aus. Darüber hinaus können alle Interessierten wie bisher das Bürgertelefon und das Kontaktformular hier auf der Projektwebseite nutzen, um Hinweise zu übermitteln und Fragen zu stellen.

Weitere Informationen zum Ausbau der Bundesstraße B 236 zwischen Schwerte und Dortmund finden Sie hier.

 

A 40 | Neue Brücke an der Anschlussstelle Sölde: Vorbereitungen für den Baubeginn laufen

Lage der neuen Bruecke an der Anschlussstelle Soelde

Anfang Mai 2018 hat die von der DEGES beauftragte Baufirma Amand GmbH & Co. KG an der Anschlussstelle Sölde (Buddenacker) den Oberboden abgetragen. Die Arbeiten waren Teil der Vorbereitungen für den Neubau der Brücke über die Bundesstraße B 1, die zur Autobahn A 40 ausgebaut wird. Zugleich dient die Maßnahme dem Bodenschutz im Umfeld der späteren Baustelle. Durch das Abtragen und Einlagern des Oberbodens wird dieser vor Schäden geschützt und für die spätere Nutzung gesichert.

Nach dem Abtragen des Oberbodens wurden die freigelegten Bodenschichten durch einen Archäologen untersucht. Es konnten keine Anzeichen für schutzwürdige Güter oder Bodendenkmäler festgestellt werden.

In den nächsten Wochen stellt die Baufirma die technischen Planungsunterlagen für das Bauwerk zusammen. Weitere bauvorbereitende Maßnahmen beginnen voraussichtlich im Juni 2018.

Der Bau der neuen Brücke an der Anschlussstelle Sölde beginnt Mitte 2018. Die DEGES rechnet mit einer Bauzeit von einem Jahr. Die bestehende Brücke wird während der Bauarbeiten bis auf einen Zeitraum von zwei bis drei Monaten während der Herstellung der Straßenanbindung befahrbar bleiben.

Weitere Informationen zum Ausbau der Autobahn A 40 zwischen Dortmund-Ost und Dortmund/Unna finden Sie hier.

Bestellen Sie unseren Informationsdienst und bleiben Sie auf dem Laufenden

Ausgabe 1 des Informationsdienstes

Ab sofort können Sie den Informationsdienst „Verkehrsprojekte Aktuell“ der DEGES bestellen. Mit dem Informationsdienst werden Sie regelmäßig über den aktuellen Stand der Bauvorhaben der DEGES in NRW informiert. So bleiben Sie auf dem Laufenden zu Planung, Umsetzung und Fertigstellung unserer Verkehrsprojekte.

Hier können Sie sich für den Informationsdienst anmelden und erhalten ihn direkt als PDF per E-Mail.